Ein neues Galaxiesystem für Nouron

So wie versprochen jetzt mal wieder ein neuer Artikel zu Nouron.

Nach langem Hin und Her habe ich mich dazu entschlossen das Galaxiesystem von Nouron radikal zu ändern. Da das gesamte Galaxiesystem auch erst zu ca. 50% fertig war, ist es letztendlich auch besser zu diesem Zeitpunkt die Änderung vorzunehmen statt später vielleicht ein 100% fertiges System auszutauschen..

galaxy_old

Das alte Galaxiesystem sah wie folgt aus:
Es gab die Galaxiekarte auf denen die Sternsysteme als anklickbare Sterne angezeigt werden. Klickt man auf einen Stern gelangt man in die Systemebene (auch Stellarebene genannt weil es nicht zwangläufig immer ein Sternsystem war).

In der Systemebene werden Planeten und deren Monde in einer Art „Seitenansicht“ dargestellt, sowie alle anderen Objekte in der Umgebung des Sterns bzw. stellaren Objektes. Die kleinen weißen Quadrate auf dem Bild sollen Flotten darstellen.. Das war noch nicht so richtig ausgereift ^^.

Systemansicht (alt)

Das alte Galaxiesystem basierte auf einem Koordinatensystem mit 5 Werten:

[x][y][Planet][Mond][Kolonie]
– x und y geben die Position des Sterns/stellaren Objektes an
– Planetnummer (von innen nach außen gezählt; 0 ist der Stern/Stellar selber)
– dann der wievielte Mond des Planeten (von innen nach außen gezählt; 0 ist Planet selber)
– und zuletzt die Kolonie (es kann mehere Kolonien auf einem Planeten oder Mond geben)

Beispiele:
– Koordinaten für einen Stellar: (31,25,0,0,0)
– Koordinaten für den 5. Planeten in diesem System: (31,25,5,0,0)
– Koordinaten für den 3. Mond des 5. Planeten in diesem System: (31,25,5,3,0)
– Koordinaten für die 2. Kolonie auf dem 3. Mond des 5. Planeten: (31,25,5,3,2)
– Koordinaten für die 1. Kolonie auf dem 1. Planeten: (31,25,1,0,1) <= die 0 steht für den „nullten“ Mond (also ist der Planet selbst gemeint)

Ich denke jetzt kann man es verstehen. Und obwohl dieses System meiner Meinung nach logisch ist, ist es wahrscheinlich doch auf Dauer zu kompliziert für die Spieler. Hinzu kommt, dass die Programmierung sehr aufwendig ist, weil man in der Datenbank diverse Fremdschlüsselabhängigkeiten hat, der man mit vielen Join-Abfragen Herr werden muss.. Das war ein Hauptgrund für die Umstellung auf das neue System.

Karte in Freelancer: Darstellung des Sirius-Sektor

Das neue System ist ähnlich dem Galaxiesystem, das im PC-Spiel Freelancer verwendet wurde. Es bleibt ein 2D-System mit zwei Ebenen: In der oberen Ebene sieht man nur die anklickbaren Systeme und Verbindungslinien zwischen Systemen die durch Sternstraßen verbunden sind. Auf der Systemebene wird es dann lustiger, denn die Darstellung der Systeme ist eher unrealistisch: Es ist wie eine Draufsicht auf das Sternsystem. Der Stern ist in der Mitte – nur ein kleiner Punkt. Planeten und andere Objekte (z.B. Asteroidenfelder) sind irgendwie verteilt im System und haben immer die gleiche Position, so dass sie sogar durch fest gebaute Tore für Handelsrouten verbunden sind… das eröffnet viele neue Möglichkeiten, ist aber eine eher unrealistische Darstellung, aber ich glaube die meisten Spielern stört das nicht.

Ansicht eines Systems in Freelancer

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile des neuen Systems:
+ weniger Koordinatenangaben nötig, dadurch einfacher zu verstehen
– größere Koordinatenzahlen
– unrealistische Sternsysteme
+ weniger Fremdschlüssel in der Datenbank, dadurch übersichtlicher beim Programmieren
– Programmieraufwand, das jetzige System zu ändern
– weniger Planeten und Monde …
– … dadurch weniger Platz für Kolonien und mehrere Spieler müssen auf dem gleichen Planeten oder Mond kolonisieren
+ interessanteres „Spielgefühl“, einzelne Planeten und Monde sind „mehr von Bedeutung“ (-> Story, allgemein gut für die Atmosphäre des Spiels)
+ mehr Raumstation möglich und insgesamt mehr Vielfalt in den Galaxieobjekten
+ Reisegeschwindigkeiten können differenzierter sein, ohne unlogisch zu wirken..
+ Piratenangriffe in bestimmten Gebieten möglich (z.B. in Asteroidenfelder), versteckte Piratenbasen oder verschollene Wracks sind leicht spieltechnisch umsetzbar und verbessern das Spielerlebnis😉
+ storytechnisch viel mehr Freiraum

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s