Browsergame-Design: The Dos and Don’ts #1 Login

In dieser kleinen Serie geht es um kleine und große Unannehmlichkeiten von Browsergames. Fehler im Design oder der Umsetzung. Absichtlich oder unabsichtlich. Wie man User abschreckt oder bindet. Teil 1 beschäftigt sich mit dem Login-Formular.

Das Login-Formular

Der Login in ein Browsergame ist essentiell! Es ist die Aktion die vom Spieler oft mehrmals täglich ausgeführt werden muss, von der er aber eigentlich im Spiel selbst nichts hat. Insofern möchte der Spieler die lästige Pflicht möglichst schnell hinter sich bringen: Username und Passwort sollten (sofern man dies wünscht) automatisch ausgefüllt werden und man braucht nur noch auf Login zu klicken oder Enter drücken. Wenn man den Opera-Browser benutzt kann man hierfür auch die überaus nützliche Mausgestenfunktion benutzen – wenn, ja wenn, der Login damit klarkommt… (Anm.: Ich gehe nur auf Firefox- und Opera-Browser ein. Ich benutze kein IE oder Chrome. Erfahrungen mit diesen Browsern könnt ihr gerne in den Kommentaren kundtun.)

– Beispiel Ikariam:
Beim Login muss neben Username und Passwort auch die Spielwelt per Select-Box ausgewählt werden. Operas Mausgeste kann erst nach Auswählen der Spielwelt für den Login benutzt werden. (mindestens drei Klicks sind nötig: Selectbox anklicken, Welt auswählen, Login-Klick oder Mausgeste oder Enter)
Auch der Firefox kann es nicht besser: Username und Passwort-Feld werden zwar vorausgefüllt – die Welt muss aber manuell ausgewählt werden. Also auch drei Klicks.

– Beispiel Xhodon:
Unter Opera geht der Login nicht mit dem Passwortmanager (Strg+Enter). Die Mausgeste funktioniert nicht. Mühevolles eintippen von Username und Passwort ist nötig. Beim Firefox gehts mit einem Klick. Xhodon hat ein anderes Problem: Nach dem Logout kommt man nicht auf die gleiche Login-Seite zurück. Der Passwortmanager des Browsers erkennt die Loginseite also nicht.
Was Xhodon gut macht: Wenn man nur in einer Welt angemeldet ist muss man die Welt nicht extra auswählen beim Login – sie wird automatisch erkannt! Lobenswert!

– Beispiel Streetcrime:
Beim Login gibt es ein Häkchen „Merken“. Username und Passwort-Feld werden beim nächsten Login dann vorgefüllt. Passwortmanager geht in Opera und Firefox problemlos. Operas Mausgeste geht auch. Bleibt abzuwarten wie evtl. später mehrere Welten gemanaged werden…

– Beispiel Wewaii:
Da Wewaii weitgehend auf Flash setzt muss zumindest das Passwort beim Login immer per Hand eingegeben werden. Passwortmanager und Mausgesten helfen einem hier nicht weiter – Schade😦
Von der Wewaii-Startseite muss man erstmal die Spielwelt auswählen bevor es zum Login geht. Es gibt für jede Spielwelt eine eigene Subdomain. Wenn man sich die Url abspeichert kommt man auch direkt auf die Login-Seite der Login-Screen (langsam) geladen wird.

Lösungsmöglichkeiten:

Cookies könnten eingesetzt werden um die zuletzt ausgewählte Spielwelt zu speichern. Ich weiß nicht warum das in der Regel nicht gemacht wird; liegt vielleicht daran dass Cookies nicht so beliebt sind und es etwas unseriös wirken könnte diese bereits vor dem eigentlich Login zu benutzen.
Kürzlich habe ich so genannte „Greasemonkey“-Scripts entdeckt. Eigentlich ist Greasemonkey ein Addon für Firefox, dass es dem User ermöglicht eigene Javascript-Dateien zu benutzen um Webseiten bei der Anzeige im eigenen Browser zu verändern. Die Javascripte funktionieren aber oft auch mit dem Opera-Browser (nativ, ohne Plugin). Mit solchen Scripten kann man zum Beispiel den Login automatisieren. ABER Vorsicht! Es gibt Scripts die laut Spielregeln in BGs verboten sind und können bei Verwendung zur Sperrung des Accounts führen. Ein Login-Script sollte meiner Meinung nach jedoch ok sein – wenn schon die Betreiber keine einfache Möglichkeit anbieten…

So das war Teil 1. Würde mich sehr über Kommentare und Kritiken freuen. Evtl. habt ihr auch Anregungen/Ergänzungen die ich noch mit aufnehmen kann.

MfG tector

2 thoughts on “Browsergame-Design: The Dos and Don’ts #1 Login

  1. Hi,

    ich habe gerade Deinen Blog überflogen, weil ein 24-h Tick-Rundenbasiertes Browserspiel als Weltraumstrategie genau ein Ding wäre, dass ich a) sehr gerne spielen würde und b) auch schon ne Weile gerne selbst programmiert hätte (wenn ich die Zeit gehabt hätte, jemals anzufangen). Vor allem möchte ich Dir hier Respekt zollen, für Dein Durchhaltevermögen, die Sache schon so lange alleine durchzuziehen. Hoffentlich schaffst Du es!

    • Vielen Dank. So lange empfinde ich das noch gar nicht ^^. Leider hab ich auch nicht die Zeit so viel dran zu arbeiten wie ich gerne möchte (8h/Tag wären super ^^). Ich werde auf jeden Fall dran bleiben, denn ich bin mehr denn je vom Konzept überzeugt! Sofern ein gewisser Stand erreicht ist werde ich vielleicht wieder ein kleines Team zusammenstellen und hoffen, dass es dann schneller voran geht..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s